Implantologie

Wer unbeschwert sprechen, essen und lachen will, muss sich auf seine Zähne verlassen können. Mit schönen Zähnen fällt nicht nur ein Lächeln sehr viel leichter; funktionstüchtige und schöne Zähne geben Ihnen in jeder Situation Sicherheit und Lebensfreude.

Die Implantologie bietet in nahezu jeder Situation eine flexible und schonende Lösung bei Zahnverlust an. Sie hat sich zu einer Therapievariante entwickelt, die Kaukomfort und Ästhetik mit optimalen Mitteln rekonstruiert. Implantat-getragene Zähne vermitteln Patienten das Gefühl eigener Zähne. Sie fühlen sich an wie Natürliche, sitzen fest und fügen sich harmonisch in die individuelle Zahnumgebung ein. Implantate bestehen aus Titan oder Zirkonoxid und werden nach dem Vorbild der Natur als künstliche Wurzel zur Befestigung neuer Zähne genutzt. Die meisten der von uns verwendeten Implantate bestehen aus Reintitan, einem Material, das vom menschlichen Körper gut angenommen wird. Sie werden operativ in einen zahnlosen Kieferbereich eingebracht (implantiert). Auf Ihnen wird nach einer individuellen Einheilungszeit der Zahnersatz (Kronen, Brücken, Prothesen) befestigt. Zahnimplantate haben etwa die Größe einer natürlichen Zahnwurzel. Auch bei totalem Zahnverlust ermöglichen Implantate eine ästhetische und festsitzende Versorgung. Sie versprechen natürliches Aussehen und ein sicheres Gefühl beim Sprechen, Essen und Lachen.

Zahnimplantate sind der natürlichste Ersatz für verloren gegangene Zähne. Implantat-getragene Zähne von echten Zähnen zu unterscheiden, ist nahezu unmöglich.

Unsere Referenz

  • Spezialisiertes Zentrum
  • Ausbildungszentrum im Rahmen des Master-Studienganges "Master of Oral Medicine in Implantology"
  • Breites Versorgungsspektrum von der einfachen bis zu der anspruchsvollen Lösung
  • Lösung auch von komplexen Fällen
  • Zentrumsgestaltung entsprechend modernster Hygiene-, Logistik- und Operationsrichtlinien, entsprechend der Genehmigung "ambulantes Operieren" der Ärztekammer
  • Individuelle Beratung und Behandlung
  • Vorhaltung modernster Computer-Diagnosetechnik (Digitale Volumentomographie) im Zentrum
  • Anwendung neuerster Therapien (z.B Zelltransplantationen zum Kieferaufbau, computergestützte Implantatplanung und -einbringung)
  • Enge Absprache und Kooperation mit überweisenden Zahnärzten
  • Ausgewiesene Forschungskompetenz in der Implantatforschung und enge Verzahnung mit universitärer Implantatforschung, dadurch schnelle Umsetzung neuester Erkenntnisse für die Patientenbehandlung